kaffee-alternative in Kaffeetasse

Die 7 beliebtesten koffeinfreien Kaffee-Alternativen

Neben Lupinenkaffee finden sich am Markt für koffeinfreie Kaffee-Alternativen noch andere Heißgetränke. Eine Bestandsaufnahme.
Lupinenkaffee kaufen - Worauf du achten solltest Du liest Die 7 beliebtesten koffeinfreien Kaffee-Alternativen 6 Minuten

Du liebst den Geschmack von Kaffee, würdest aber gerne auf die Nervosität verzichten? Oder du suchst nach einer regionaleren und gesünderen Alternative zu deiner täglichen Tasse Kaffee? Du möchtest in der Schwangerschaft auf Koffein verzichten?

Was auch immer deine Motivation sein wird, es gibt viele gute Gründe für Liebhaber einer guten Tasse Kaffee, ihren Horizont zu erweitern und eine neue Art von Genuss auszuprobieren.

Wir zeigen dir die fünf beliebtesten Kaffee-Alternativen für ein genussvolles Leben auch ohne Koffein.

Kaffee-Alternative ohne Koffein - Was bedeutet das überhaupt?

Der Begriff Kaffee-Alternative bezieht sich auf Getränke, die anstelle von Kaffee getrunken werden. Dabei wird zwischen koffeinhaltigen und koffeinfreien Alternativen unterschieden. Zu den Kaffee-Alternativen mit Koffein gehören bspw. grüner und schwarzer Tee, Energydrinks und Mate-Tee. In diesem Blogpost beschränken wir uns allerdings auf koffeinfreie Kaffee-Alternativen, die Kaffee geschmacklich am nächsten kommen und ähnlich zubereitet werden.

Die ökologischen Vorteile von koffeinfreiem Kaffee-Ersatz

Immer mehr Konsumenten verzichten wegen gesundheitlicher Aspekte auf den Konsum von Bohnenkaffee. Es gibt allerdings auch starke ökologische Gründe, sich mit koffeinfreien Kaffee-Alternativen zu beschäftigen.

Der wahrscheinlich wichtigste ist die Nachhaltigkeit: Die Kaffeebohnen für die tägliche Tasse müssen aus Ländern wie Brasilien, Vietnam, Kolumbien und Indonesien transportiert werden, was einen hohen Kraftstoffverbrauch und große Mengen an CO2-Emissionen (74,9g CO2/Tasse um genau zu sein) mit sich bringt. Aus diesem Grund führen wir in dieser Übersicht koffeinfreien Kaffee nicht auf, da er sich bis auf die Abwesenheit der Substanz "Koffein" nicht vom klassischen Kaffee unterscheidet (tatsächlich sieht die Bilanz hier wegen des Energieaufwands für die Entkoffeinierung noch schlechter aus).

Außerdem werden beim konventionellen Kaffeeanbau häufig Pestizide eingesetzt, was ein weiteres Problem darstellt. Zusätzlich werden für den Anbau und die Reinigung und Aufbereitung von Kaffee enorme Mengen Wasser benötigt. Und das häufig in Regionen, die ohnehin schon über wenig Wasser verfügen. Alles gute Gründe sich näher mit regionalem Kaffee-Ersatz auseinander zu setzen und zu schauen, ob es für den eigenen Kaffeekonsum nicht regionale und umweltschonendere Optionen gibt.

1. Lupinenkaffee - Kommt am Kaffee am nächsten

Lupinenkaffee ist durch seine feinen Röstaromen und die leichte Süße in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Das ist wohl auch damit zu begründen, dass er wie herkömmlicher Kaffee zubereitet werden kann, wodurch man sein tägliches Kaffee-Aufbrüh-Ritual auch ganz ohne Kaffee und mit 0% Koffeingehalt beibehalten kann. Außerdem ist es möglich diesen Kaffee-Ersatz genauso wie bei herkömmlichen Kaffee, durch verschiedene Röstungen unterschiedliche Geschmacksprofile zu erhalten.

So entwickelt bspw. dunkel geröstete Lupine ausgeprägte Röstaromen, wohingegen hellere Röstungen deutlicher süßer und nussiger sind. Zusätzlich hat Lupinenkaffee auch einige positive Eigenschaften auf unseren Organismus. Welche genau das sind, erfährst du in diesem Artikel.

2. Getreide- und Malzkaffee - Die rustikale Alternative zu Kaffee ohne Koffein

Getreidekaffee wird aus Roggen, Gerste oder Dinkel gewonnen und zeichnet sich durch seinen intensiven, nussigen und leicht herben Geschmack aus. Diese Kaffee-Alternative gibt es bereist sehr lange und hat sich schnell als preiswerte und regionale Kaffee-Alternative zu herkömmlichen Kaffee etabliert. Getreidekaffee soll außerdem eine verdauungsfördernde Wirkung haben und wir aufgrund der guten Bekömmlichkeit gerne von Menschen mit Magenproblemen getrunken.

Auch Malzkaffee ist eine gute koffeinfreie Alternative zum herkömmlichen Kaffee. Er wird auch liebevoll "Muckefuck" genannt - was sich aus dem französischen Ausdruck "Mocca faux" (falscher Kaffee) herleitet. Malzkaffee gehört in Deutschland zu den beliebtesten Kaffee-Ersatz Produkten.

3. Zichorienkaffee - Süß und bitter zugleich

Reich an Mineralien, frei von Koffein und Gluten - Zichorienkaffee ist ein sehr guter Ersatz für Bohnenkaffee. Dieses einzigartige Getränk wird aus den Wurzeln der Zichorienpflanze gewonnen und enthält Mineralien wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor und Natrium sowie Spurenelemente wie Eisen, Kupfer und Mangan.

Für alle, die ihren Koffeinkonsum reduzieren und dennoch an kalten Tagen eine Tasse dampfend heißen "Kaffee" genießen möchten, ist Zichorie eine sehr gute Wahl. Beachte allerdings, dass diese Alternative einige Bitterstoffe enthält, die zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig sein können.

4. Koffeinfreie Kaffee-Alternative aus Löwenzahnwurzel

Loewenzahn

Es mag zunächst seltsam klingen, Löwenzahnwurzel als Kaffeeersatz zu verwenden, aber dieses natürliche Getränk hat viele Vorteile gegenüber normalem Kaffee. Es soll nicht nur die Verdauung anregen, sondern ist auch regional verfügbar. Du könntest müsstest wahrscheinlich nicht mal deinen Garten verlassen, um diese Alternative selbst herzustellen.

Allerdings ist die Herstellung zeitintensiv und der Geschmack recht herb dafür aber auch nussig und leicht süß. Dieser Kaffeeersatz ist durch die arbeitsintensive Gewinnung im Vergleich zu anderen Kaffeealternativen teuer. Er wird zubereitet wie Instant-Kaffee.

5. Eichelkaffee - Der regionale Klassiker

Schon seit Generationen, bevor Kaffeebohnen allgemein verfügbar waren, haben die Menschen regionale Zutaten für die Zubereitung von kaffeeähnlichen Getränken genutzt. Ganz oben auf der Liste stand dabei die Eichel als Ausgangsprodukt. Der daraus gewonnene "Eichelkaffee" wurde schon von unseren Urgroßeltern und deren Vorfahren genossen.

Allerdings kann dieser Kaffee-Ersatz recht bitter sein, wenn er nicht richtig verarbeitet und entbittert wird. Dieser sehr wichtige Schritt bei der Zubereitung von Eichelkaffee dauert zwischen einem und drei Tagen, je nachdem, welches Rezept für die Verarbeitung verwendet wird. Eine Kaffee-Alternative, die alleine aus nostalgischen Gründen bereits einen festen Platz in dieser Liste haben muss.

6. Chaga-Kaffee - Der etwas andere Kaffee-Ersatz

Der Chaga-Pilz, auch Schieferschillerporling genannt, hat den Ruf über immunstärkende und entzündungshemmende Eigenschaften zu verfügen und wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin zahlreicher Länder verwendet. Der Pilz wird in der Regel als feines Pulver angeboten, das zubereitet wird wir Instant-Kaffee: Einfach mit heißem Wasser übergießen, umrühren und genießen. Fans dieses speziellen Kaffee-Ersatzes genießen den holzigen, leicht erdigen Geschmack häufig mit einem Schuss Milch.

7. Weitere koffeinfreie Kaffee-Alternativen

Wie du siehst gibt es mittlerweile einige koffeinfreie Kaffee-Alternativen am Markt, die in ihrem Geschmack und in der Zubereitung mehr oder weniger nah an Kaffee herankommen. Wir haben die fünf ausgewählt, die diesen Job unserer Meinung nach am besten erledigen. Weitere Optionen, die du dir anschauen kannst sind Bucheckern, Edelkastanien und Feigen. Bei diesen natürlichen Kaffee-Ersätzen übernehmen wir allerdings keine Haftung für den Geschmack ;)

Fazit

Entkoffeinierte Kaffeealternativen haben in letzter Zeit, aufgrund zahlreicher gesundheitlicher und ökologischer Vorteile, immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen.

Abgesehen davon kommen manche Alternativen, wie bspw. Lupinen- und Zichorienkaffee dem Geschmack von Bohnenkaffee erstaunlich nah. Auch bietet Lupinenkaffee die Möglichkeit das morgendliche Kaffeeritual (das Mahlen und frische Aufbrühen der Bohnen) auch ohne herkömmlichen Kaffee beizubehalten. Zusätzlich sind die genannten Kaffee-Alternativen deutlich besser für die Umwelt, da sie nicht enorm wasserintensiv angebaut, vom anderen Ende der Welt importiert und aufwendig gereinigt und aufbereitet werden müssen. Alles Gründe diesen aufstrebenden Kaffee-Alternativen eine Chance zu geben und Bohnenkaffee mal durch ein anderes Getränk zu ersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor dem Veröffentlichen geprüft.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.